Aus der Sitzung des Jugendgemeinderats vom 9. Juni 2018

– Nicht vergessen: Anmeldeschluss für den JGR Kurzfilm-Wettbewerb am 30. Juni 2018 –

Am vergangenen Samstag fand die dritte Sitzung des Jugendgemeinderats in diesem Jahr statt. OBM Dehmer freute sich, dass wieder zahlreiche Jugendliche teilnahmen.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Anmeldefrist für die Einreichung der Kurzfilme zum ausgeschriebenen Wettbewerb am 30. Juni 2018. Bis dahin haben Gruppen oder Einzelpersonen noch Zeit einen kleinen Film zum Thema „Geislingen 2025“ unter dem Link: film.jgr-geislingen.de einzureichen. Eine Kamera mit Stativ zum filmen, kann jederzeit in der JGR-Geschäftsstelle im Rathaus, für eine gewisse Zeit, ausgeliehen werden. Volkan Sayin: „Wir haben das Thema bewusst allgemein gehalten. Es kann ein Film über die Zukunft aber auch über die Gegenwart sein. Filmt euch z. B. an euren Lieblingsorten in Geislingen oder erzählt im Film was ihr regelmäßig gerne in der Stadt unternehmt, wie ihr eure Zeit verbringt oder was euch bewegt und wo es Probleme gibt. Es kann auch eine komplett erfundene Geschichte sein.“ Bedingung ist nur, dass eine Filmlänge von maximal 4 Minuten nicht überschritten wird und der Film in Geislingen an der Steige gedreht wird. Die Jury und die Jugendgemeinderäte freuen sich über viele kreative Kurzfilme!

Mit dem Würfel/Sitzbank-Projekt möchte das Netzwerk Jugendbeteiligung Geislingen bunter machen. In den sozialen Medien, auf den Homepages, usw. werden die Termine zur Mitarbeit in der Werkstatt des Stadtjugendrings rechtzeitig vorher bekannt gegeben. Alle Kinder und Jugendlichen die Lust haben mit anzupacken oder kreativ zu malen, können sehr gerne dazu kommen. Sie können den Jugendgemeinderäten jederzeit eine E-Mail an jgr@geislingen.de oder eine Nachricht auf den Social Media Plattformen schreiben, wenn Fragen da sind oder sie in eine Whatsapp-Gruppe mit aufgenommen werden wollen.

Am diesjährigen Tag der Jugend sind die Jugendgemeinderäte mit einem Info-Stand, Dosenwerfen und der Betreuung der Rollenrutsche am Nachmittag präsent. Am Kinderfest werden die jungen Räte wieder am Umzug mitlaufen und um 14.00 Uhr haben sie einen Auftritt des Zauberers MARV in der Jahnhalle organisiert. Der Eintritt ist frei.

Der Asphaltboden auf dem Tiefgaragen-Bolzplatz wurde erneuert, so dass momentan zumindest keine gefährlichen Stolperfallen oder Löcher mehr im Boden drin sind. Neue Tore mit Basketballkörben wurden schon vor einiger Zeit aufgestellt. Ein Hinweisschild wurde angebracht, das in einfachen Worten und Bildern erklärt, warum leider noch kein Kunstrasenplatz gebaut werden konnte.

Aufgrund geringer Nachfrage und einem Konkurrenz-Angebot der VHS, haben die Jugendgemeinderäte beschlossen, in diesem Jahr keinen Smartphone-Kurs für Senioren anzubieten. Bis zur nächsten Sitzung werden die jungen Räte beraten, ob nach so vielen Jahren Computer- und Tablet-Kursen, mal eine ganz andere Aktion im Rahmen des Projekts „Jung trifft Alt“ mit Senioren durchgeführt werden könnte. Das Wichtigste dabei ist für die Jugendlichen das gegenseitige voneinander lernen.

Im Anschluss an die Sitzung, war eine Ausfahrt nach Schwäbisch Gmünd mit Mitgliedern des Netzwerkes Jugendbeteiligung, OBM Dehmer und Gemeinderäten geplant. Da es dort einen großen Outdoor-Fitnesspark gibt, haben sich die Teilnehmenden Anregungen für die geplante Außenfläche mit Outdoor-Fitnessgeräten am Jugendhaus Tälesbahnhof geholt. In der nächsten Sitzung des Netzwerkes Jugendbeteiligung, am 18. Juni, wird eine Auswahl an Geräten festgelegt und Jugendliche können anschließend darüber abstimmen und entscheiden.

Sehr schade war es, dass kein einziger Gemeinderat zugesagt hat und mitgekommen ist. Die Jugendgemeinderäte hatten sich erhofft, mit diesen über Finanzierungsmöglichkeiten sprechen zu können. Die JGR-Sprecher hatten ja bereits beim Jahresbericht im Februar geäußert, dass sie gerne mehr Kontakt mit den Gemeinderäten hätten. Roman Retsch: „Ich verstehe es nicht und finde es schade, dass uns nicht mal alle Gemeinderäte zurück geschrieben haben. In einem knappen Jahr ist die Kommunalwahl in Geislingen, an der bereits 16-jährige wählen gehen dürfen. Solch ein Verhalten motiviert Jugendliche aber noch weniger zur Wahl zu gehen oder sich politisch zu beteiligen.“

 

Terminvorschau:

Juni / Juli Umsetzung Würfel-/Sitzbankprojekt im Stadtjugendring
22. Juli, JGR Info-Stand am Tag der Jugend (HeGy-Schulhof)
23. Juli, 14.00 Uhr Auftritt Zauberer MARV in der Jahnhalle (Eintritt frei!)
28. Juli, Preisverleihung JGR Kurzfilm-Wettbewerb am Sommernachtskino in der Fuzo

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s